Rubriken

A
Alge­braische Kur­ven und Flä­chen
B
Kombinato­rische Geo­metrie
C
Topologie
D
Kine­matik und Mecha­nik
E
Differential­geometrie
I
Verhalten von Kurven, Flächen und Linienkongruenzen im Kleinen
II
Krümmungslinien, Asymptotenlinien, geodätische Linien, parabolische Kurve
III
Biegungstheorie
IV
Minimalflächen
V
Flächen konstanter Gaußscher oder mittlerer Krümmung
VI
Schraubenflächen, Schiebflächen, Kurven und Flächen konstanter Breite
XX
Anderes
F
Algebra
G
Analy­sis und Wahr­schein­lichkeits­rech­nung
H
Funk­tionen­theo­rie
J
Differential­gleichungen, Wellen­lehre
K
Geo­metri­sche Optik
L
Instru­mente und Ap­parate
M
Ge­schichte der Mathe­matik und Astro­nomie
Z
Anderes

Infinitesimalumgebung einer Geradenkongruenz

Modell 282

Material:Konstrukteur:Rubrik:
FadenmodellE.Kummer, BerlinA VII 42-44; E I 24-26; K 3-5

Beschreibung

280-282: Die Typen der Infinitesimalumgebung einer Geraden in einer Geradenkongruenz. Drei aus Fäden verfertigte Modelle der allgemeinen, unendlich dünnen gradlinigen Strahlenbündel von E.Kummer. Die Untersuchungen von Kummer stehen im Zusammenhang mit der physiologischen Optik, die damals neu war.

Ergänzungen

Diese Modell wurde 1860 von E. Kummer angefertig und zeigt ebenso wie die anderen Modelle der Reihe (280-282) Strahlengänge beim Sehvorgang.

Sie wurden in der physiologischen Optik eingesetzt, die sich mit der systematischen Beschreibung und Erforschung von Vorgängen im Auge beschäftigt. Sie war zum Zeitpunkt der Konstruktion dieses Modells noch ein sehr junges Gebiet der Wissenschaft und gerade erst im Entstehen begriffen.

Text geschrieben von: Julia Bienert

Zum Schaukasten des Modells Kasten Nummer 26

Literatur

Separataband im Mathematischen Institut, D 280.

Kummer, E.(1860). Monatsberichte Akademische Wissenschaft, Berlin, 30. Juli, S. 469-474.